Hintergrund:Hausratversicherung und Gebäudeversicherung

aus Das Versicherungs Wiki, der freien Wissensdatenbank

Viele Leute verwechseln gerne die zwei Versicherungsarten. Häufig passiert es daher, dass im Versicherungsfall der vermeintlich Versicherte feststellt, das die jeweilige Versicherung nicht für den Schaden aufkommt.

Die Hausratversicherung deckt zunächst Schäden an allen "beweglichen" Gegenständen ab, die sich im Haus bzw. der Wohnung befinden. Dies sind beispielsweise Schäden an Bekleidung, Bildern, Farbfernseher, Möbel, Porzellan, Stereoanlagen, Teppiche usw. die durch einen Einbruch oder durch Leitungswasser usw. entstanden sind. Die Gegenstände werden zum Neuwert ersetzt.

Die Gebäudeversicherung wird vom Hauseigentümer abgeschlossen. Die Versicherung ersetzt Schäden, durch Wasser, Feuer, Sturm/Hagel und weitere Elementargefahren am Gebäude. Die selben Gefahren werden zwar durch eine Hausratversicherung abgedeckt, der Unterschied liegt darin: die Wohngebäudeversicherung schützt das Gebäude und alles, was fest mit diesem verbunden ist, wie z.B. Mauern, Fliesen, verklebte Teppiche, Einbaumöbel und die Heizungsanlage.

Bei einen kleinen Bereich überschneiden sich allerdings die beiden Versicherungen: z. B. Markisen und Satellitenschüsseln.

'Persönliche Werkzeuge