Versicherungs-WIKI

Versicherungs-WIKI

Wussten Sie schon?

Sicherheit kostet, Unfall und Krankheit kosten mehr.

Eine Immobilie im Ausland kaufen: Tipps und Hinweise

Ferienhaus

Ob als attraktiver Zweitwohnsitz, als Altersvorsorge oder zur Generierung eines lukrativen Nebeneinkommens durch die Vermietung: Eine Immobilie im Ausland zu kaufen, kann verschiedene Gründe haben und ist für viele Menschen sehr verlockend. Allerdings gibt es bei einem Immobilienkauf im Ausland einiges zu beachten, allen voran die gesetzlichen Bestimmungen in dem jeweiligen Land, aber auch steuerliche Aspekte. Wenn Sie mit dem Kauf einer Immobilie im Ausland liebäugeln, haben wir einige Tipps und Hinweise für Sie parat.

Lohnt sich eine Immobilie im Ausland?

Ob sich der Erwerb einer Auslandsimmobilie lohnt, hängt in erster Linien von den persönlichen Zielen ab. Falls Sie Ihren Urlaub zum Beispiel gerne auf der Lieblingsinsel der Deutschen verbringen und es ihnen immer wieder schwerfällt, diese zu verlassen, dann spricht vieles für einen Immobilienkauf. Wenn Sie eine schöne Villa auf Mallorca kaufen, können Sie diese während Ihres Urlaubs selbst nutzen und sie zu anderen Zeiten vermieten, um damit ein hübsches Nebeneinkommen zu generieren. Geht es Ihnen darum, mit einem Ferienhaus Geld zu verdienen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie eine Immobilie an einem Ort kaufen, der touristisch interessant ist und mit einem angenehmen Klima und einer reizvollen Landschaft aufwarten kann. Das sind allerdings auch begrüßenswerte Aspekte, wenn Sie eine Immobilie als Altersruhesitz oder zur Kapitalanlage suchen. Überlegen Sie sich auf jeden Fall vorab, wofür Sie die Immobilie nutzen wollen. Passen dann der Kaufpreis und der konkrete Standort, ist es auf jeden Fall eine gute Idee, eine Auslandsimmobilie zu erwerben.

Worauf Sie beim Kauf einer Immobilie im Ausland achten sollten

Informieren Sie sich vor dem Kauf einer Immobilie im Ausland unbedingt über die landestypischen Gepflogenheiten und Gesetze zum Immobilienerwerb. Andere Länder, andere Sitten – das gilt auch beim Immobilienkauf und so sind zum Beispiel in zahlreichen Ländern, wie etwa Italien oder Spanien, anders als hierzulande, schon Vorverträge ohne notarielle Beglaubigung verbindlich. Passen Sie also auf, was Sie unterschreiben. Vor einer Vertragsunterschrift oder Anzahlung sollten Sie außerdem prüfen, welche Dokumente zum Kauf der Immobilie nötig sind. Achten Sie hier unter anderem auf einen Nachweis der amtlich genehmigten Bebauung, einen Eigentumsnachweis des Verkäufers, den Grundbucheintrag sowie Genehmigungen verschiedener Art. Wer sich mit diesen rechtlichen Aspekten beim Immobilienkauf schwertut, sollte sich von einem Experten beraten lassen, der sich mit den landestypischen Bedingungen diesbezüglich bestens auskennt. Bevor Sie eine Auslandsimmobilie kaufen, sollten Sie diese außerdem vor Ort besichtigen, um sich einen umfassenden Eindruck davon zu machen.

Finanzierung einer Auslandsimmobilie

Neben dem eigentlichen Kaufpreis kommen auch noch Nebenkosten für u.a. den Makler und eine Wohngebäudeversicherung sowie Steuern dazu. Beachten Sie dabei, dass es vielerorts bei der Versteuerung einer Immobilie länderspezifische Besonderheiten gibt. Oft fallen Steuern an, die es hierzulande gar nicht gibt. Wenn Sie Ihre Auslandsimmobilie gewerblich nutzen wollen, kann es mitunter sein, dass Sie auch im Ausland Einkommens- und Vermögenssteuer entrichten müssen. Lassen Sie sich auf jeden Fall von einem Steuerberater beraten, um Fallstricke in steuerlichen Angelegenheiten beim Immobilienkauf im Ausland zu vermeiden. Auch die Finanzierung der Immobilie muss wohlüberlegt sein, denn viele deutsche Geldinstitute vergeben keine Kredite für Auslandsprojekte.

Die beliebtesten Länder für den Immobilienkauf

Beliebte Länder, in denen Deutsche häufig Immobilien erwerben, sind Spanien, Italien, Frankreich und Kroatien. In diesen Ländern sind die Immobilienpreise noch erschwinglich, außerdem bieten sie einen hohen touristischen Reiz, weil sie landschaftlich und kulturell eine Menge zu bieten haben. Allerdings kommt es beim Kauf einer Immobilie immer auf die konkrete Lage an, die auch maßgeblich für den Kaufpreis ist. Achten Sie hierbei beispielsweise darauf, dass Geschäfte und Einrichtungen der Nahversorgung in der Nähe sind und die Immobilie in einer sicheren, ruhigen Umgebung steht. Wer die Immobilie als Ferienunterkunft vermieten will, sollte natürlich außerdem darauf Wert legen, dass der Standort touristisch gefragt ist.

Ähnliche Beiträge

Versicherungen für Influencer

Versicherungen für Influencer: Welche Besond

Wie bei jeder anderen selbstständigen Tätigkeit sind ...

Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis: Das unsichtbare Karriere-Trep

In einer Welt, in der Karrierewege immer vielfältiger ...

Engagement

Engagement der Gemeinschaft bei Fassadenreini

Das Engagement der Gemeinschaft spielt eine entscheiden...

gegen Betrug versichern

Gegen Betrug im Netz versichern – wie geht

Auch bei Privatpersonen können Cyberkriminelle hohe Sc...

Versicherungen und P2P

Die Rolle von P2P-Krediten in der modernen Ve

P2P-Kredite, bei denen Kredite direkt von Privatperson ...

Vorsorge für das Alter

Vorsorge für das Alter – diese alternative

Das Thema rund um die gesetzliche Rente wird immer schw...

Versicherung

Live-Video Schadensbegutachtung für Versiche

Die Live-Video Schadensbegutachtung stellt eine innovat...

Privatier

Krankenversicherung als Privatier

Die Krankenversicherung für Privatier ist ein zentrale...

Flugreise

Reiseversicherung: Wenn Flugreisen zum Abente

In Zeiten rasanter technologischer Fortschritte und der...

Glücksspiel Versicherung

Wann treten Versicherungen beim Glücksspiel

Beim Glücksspiels ist das Risiko ein ständiger Beglei...

Leave a Comment

Öffnen